Projekte

Hier werden unsere Projekte aufgelistet. Die Liste ist nicht vollständig, sondern soll bestimmte Projekte einzeln herausheben.

Haben Sie auch Interesse an einem bestimmten Projekt oder wollen Sie selber eines realisieren, wissen aber nicht, wie wo wer was oder haben gewisse Verbindungen ins Ausland nicht? Kein Problem – fragen Sie uns unverbindlich an!


 

Projekte 2018

Juli / August 2018: Besteigung des Pik Lenin 7134m. Einer der Snow Leopards. Anfragen und Anmeldungen ab sofort möglich via Kontaktformular oder email info (ät) höhenbergsteigen.ch

KirgistanBildquelle: www.powerguide.com. Symbolbild Pik Lenin.

Projekte 2017

1) März 2017: Spraunzagrat am Piz Morteratsch 3751m, eine klassische, anspruchsvolle Sommertour. Wird von uns im Winter begangen. Evtl. mit Biwak im Freien auf Gipfel.

Piz-Morteratsch-Piz-Prievlus--SpraunzagratBildquelle: Alpinestock.com. Piz Morteratsch 3751m. Spraunzagrad: der mittlere Pfeiler, der fast komplett auf den Gipfel führt.

 

2) März 2017: Mönch via Westgrat. Klassische Sommertour. Wird von uns im Winter gemacht. Als Vorbereitung mit dem Team zur Erstbesteigung eines knapp 6500m hohen Gipfels in Nepal.

 

65855kBildquelle: Hikr.org; (C) Omega3. Mönch 4107m, Westgrat ist der linke, an der Sonnen-Schattenscheide verlaufende Grat

 

3) April 2017: Eine noch geheime Tour in den Bergen rund um den Bernina. Die zweite und letzte Vorbereitungs- sowie Vorakklimatisationstour mit dem Team zur Erstbesteigung im Frühling 2017.

Piz Palü, with it's three distinctive north ridges. Ours is on the left.Bildquelle: www.bnb-caffetino-vino.ch. Symbolbild. Im Bild: Piz Palü mit seinen markenten, drei Pfeilern (Ostpfeiler, Bumilerpfeiler, Westpfeiler)

4) April – Mai 2017: Erstbesteigung in Nepal, Gipfelhöhe zwischen 6000 – 6500m. So weit wie möglich mit Selbstversorgung, unter Einbezug von lokalen Trägern und Lodges, um so auch den Einheimischen Arbeit (und Geld) zu ermöglichen. Mehr Infos folgen im Mai! Stay tuned!

Bildschirmfoto 2017-03-02 um 13.48.20Bildquelle: Pascal Manetsch / HÖHENBERGSTEIGEN.ch. Symbolbild. 7000er Berg im Osten Nepals

Projekte 2016

1) Oktober 2016: Weltrekord Bike: Geplanter Weltrekordversuch in Nepal, der allerdings kurz vor der Ziellinie gescheitert ist. Auch das gehört dazu, trotz fast einjähriger Vorbereitungszeit. Schade, wären wir doch sehr gerne gegangen und hätten diesen Versuch angegangen.


 DhaulagiriBildquelle: Thagendra Gurung. Symbolbild: Region Dhaulagiri

Projekte 2015

1) Februar 2015: Besteigung Bokta Peak 6114m leider missglückt. Dieser Gipfel wird selten begangen, wohl auch deshalb, weil er in der recht wilden Region des Nepalesischen Ostens liegt. In Sichtweite zum Kangchenjunga, dem mit 8586m dritthöchsten Gipfel der Welt!

peak-climbing-in-nepal-bokta-peak-climbing77Bildquelle: www.mountainiq.com. Bokta Peak 6114m

 

2) Mai 2015: Skiexpedition auf den Elbrus geglückt, mit 5642m der höchste Gipfel Europas! Besteigung von der Nordseite.

SAM_8836Bildquelle: Marco Lazzarotto. Im Lager 2. Im Hintergrund die beiden Gipfel des Elbrus.

 

Projekte 2014

1) Oktober / November 2014: Geglückte Erstbesteigung Nangamari 6547m in Nepal! Remo Decurtins und David Berther konnten zusammen mit Tulsi Gurung und Hira Gurung als allererste Personen auf dem Gipfel des Nangamari stehen! Herzliche Gratulation unseren Gästen! Danke fürs Vertrauen und den Auftrag zur Organisation!

Gipfel NangamariBildquelle: David Berther und Remo Decurtins. Auf dem Gipfel des Nangamari 6547m!

 

Projekte 2013

1) Oktober 2013: Erstbesteigungsversuch eines Berges über 6000m, gelegen in Nepal. Missglückt wegen schlechten Verhältnissen (viel Neuschnee, gefährliche Lawinensituation in gewissen, geplanten Routen), verursacht durch das im Nachgang an die Expedition verheerende Wetter, Sturmtief über Golf von Bengalen. Bescherte viel Schnee in ganz Nepal, wodurch viele Trekker und Einheimische im Schneesturm ums Leben gekommen sind.


 

Projekte 2012

1) April / Mai 2012: Skiexpedition auf den Elbrus, den mit 5642m höchsten Gipfel in Europa. Interessante Welt in Russland. Wegen eisigem Sturm Gipfelbesteigung auf Sattel zwischen Ost- und Westgipfel auf ca. 5300m abgebrochen. Seit 2012 haben wir den Elbrus sehr häufig durchgeführt. Sei es von Süden (klassische Route) und – als einer von wenigen Anbietern – auch von Norden (ruhiger, abgelegener, urtümlich). Im Sommer 2017 wieder im Programm. Auf Anfrage jederzeit möglich.

Elbrus Skitours 2HöhenbergsteigenBildquelle: Pascal Manetsch / HÖHENEBERGSTEIGEN.ch. Während dem Aufstieg. Mit Daunenjacke und Goretex hielt man es gerade so aus. So kühl wars.

 

2) Oktober 2012: Skiabfahrt vom Mera Peak 6476m in Nepal. Kurzfristige Planänderung, weil anhaltend schlechtes Wetter und so unser Zielflughafen Lukla nicht angeflogen werden konnte. Stattdessen Trekking richtung Annapurna Basecamp, Aufstieg zum Singa Chuli bis auf 5100m, dann Rückkehr. Die übrige Zeit hat wie vermutet nicht gereicht für eine Besteigung des Singa Chuli 6501m. Sie war aber ausreichend für ein entspanntes Trekking in der sagenhaften Region des Annapurna. Auch schön!

Basecamp Singu Chuli mit Ngima SherpaBildquelle: Pascal Manetsch / HÖHENBERGSTEIGEN.ch. Im Basecamp Singu Chuli auf 4800m. Mit Ngima Grimen Sherpa. Leider zwei Monate nach diesem Trip auf tragische Weise verstorben. Ruhe in Frieden geschätzter Kamerad und Freund.

Was nur wenige wissen: Auf diesem Trip wurde der definitive Grundstein von HÖHENBERGSTEIGEN.ch gelegt! Die Absicht war, jedes Jahr Touristen von der Schweiz nach Nepal zu führen, dessen Touren Ngima (sprich: Nima) führen sollte und so einen gewissen Lebensunterhalt verdienen kann. Er hinterlässt eine Familie mit zwei kleinen Mädchen.